Freitag, 12. August 2011

Neuer Algorithmus für hochqualitative Websites - jetzt in weiteren Sprachen

Seit vielen Monaten haben wir uns verstärkt darauf konzentriert, unseren Benutzern qualitativ hochwertige Websites als Ergebnis zu liefern. Anfang des Jahres haben wir das “Panda”-Update für alle weltweiten englischsprachigen Suchanfragen eingeführt. Heute führen wir diese Maßnahmen fort, indem wir unsere algorithmischen Verbesserungen der Suche in verschiedenen Sprachen einsetzen. Unsere Daten einer wissenschaftlichen Auswertung (Englisch) zeigen, dass diese Änderung die Suchqualität durchweg verbessert. Die bisherigen Rückmeldungen der Nutzer zu Panda waren sehr positiv.

Für die meisten Sprachen wird diese Änderung typischerweise 6-9% der Suchanfragen in einem Umfang betreffen, den die Nutzer bemerken können. Dies ist deutlich niedriger als bei unserem ersten Panda Rollout, der fast 12% aller englischen Suchanfragen in einem sichtbaren Umfang beeinflußte.

Wir führen dieses Update für alle Sprachen ein, mit Ausnahme von Chinesisch, Japanisch und Koreanisch, wo wir die Verbesserungen weiter testen.

Für Websites, die von dieser algorithmischen Aktualisierung betroffen sind, haben wir einen hilfreichen Blogpost: “Weitere Tipps zur Erstellung qualitativ hochwertiger Websites”. Außerdem bieten wir unsere Webmaster-Foren in zahlreichen Sprachen an. Dort können Webmaster weiteres Feedback geben oder Ratschläge bekommen. Wir stellen weiterhin unsere Nutzer in den Mittelpunkt und arbeiten kontinuierlich daran, ihnen die bestmöglichen Ergebnisse zu liefern.

Autor: Amit Singhal, Google Fellow (Veröffentlicht von Dominik Zins und Daniela Loesser, Search Quality)

Kommentare:

Jens brd hat gesagt…

Hallo,
gab es im Oktober ein weiteres Panda Update für die Suche auf Google.de? In einigen Blogs wird dies vermutet und Matt Cutts hat dies für die Nacht vom 13. auf den 14. Oktober bestätigt. Gilt dies auch für den deutschen Markt?
VG
Jens

Spacefish hat gesagt…

Wurde mit dem Pandaupdate auch eine kontinuierliche Aktualisierung der Daten (nicht per cron sondern on the fly) eingeführt? Oder werden manche Eingangssignale für das Rating immernoch periodisch erzeugt?