Seit einiger Zeit führen wir manuelle Spam-Maßnahmen für Websites und gesamte Netzwerke durch, welche aggressiv und wissentlich unsere Richtlinien für Webmaster verletzt haben. Wir möchten diese Möglichkeit nutzen, um daran zu erinnern, dass ähnlich täuschende Linktauschprogramme nicht unseren Richtlinien entsprechen. Wir werden weiterhin angemessene Maßnahmen vornehmen, wenn wir unnatürliches Linkverhalten erkennen. Dieser Post beabsichtigt, darüber aufzuklären, welche Arten von Links abträglich für das Ranking und das Ansehen eurer Website sind und was zu tun ist nach einer manuellen Spam-Maßnahme auf eurer Website.

Welche Arten von Links werden als abträglich gesehen?

Links zu eurer Website
Teilnahme an Linktauschprogrammen im Sinne von gekauften Links, welche PageRank weitergeben, um unsere Suchmaschinenergebnisse zu verzerren, ist gegen unserer Richtlinien (Linktauschprogramme).

Wie kürzlich in einem Blogpost von Matt Cutts angesprochen (The decay and fall of guest blogging for SEO), hat sich die Art und Durchführung von Gastbeiträgen auf Blogs von einer respektablen Tätigkeit zu einem spammigen Unterfangen entwickelt. Es gab also oft nur das Ziel des schnellen Linkaufbaus gepaart mit Beiträgen von geringer Qualität.

Ebenso, werden Artikel- oder Linkverzeichnissen als Methode des Linkaufbaus als unnatürlich angesehen. Mehr Details dazu in diesem Video.

Links von eurer Website
Wir würden gerne hinsichtlich ausgehender Links von eurer Website oder eurem Blog daran erinnern, dass Praktiken wie verkaufte Links, welche PageRank weitergeben, Content Placement oder Blog-Marketing eindeutig gegen unsere Richtlinien sprechen. Gesamte Netzwerke, welche lediglich für platzierte Links erstellt wurden, die unsere Ranking-Signale verzerren, entsprechen nicht unseren Richtlinien für Webmaster (Unnatürliche Links von Ihrer Seite).

Wir regen sehr dazu an, die Richtlinien für Webmaster zu lesen und damit anzufangen das Linkprofil eurer Seite im Blick zu behalten, um zu gewährleisten, dass es nicht spammig erscheint. Wenn ihr glaubt, dass manche Links verdächtig sind, dann sollte ihr diese entfernen oder eure Online-Agentur fragen dies zu tun. Wie in unserem französischen Blogpost erwähnt, könnt ihr einen Link-spezifischen Spam-Report durchführen, insofern ihr meint, dass eine Website zweifelhafte Methoden anwendet oder falls ein anderer Webmaster euch für Linktausch kontaktieren sollte. Somit könnt ihr uns helfen, die Qualität der Suchergebnisse zu erhalten.

Was sollte ich tun bei einer manuellen Spam-Maßnahme auf meiner Website?

Wenn eure Website über eine manuelle Spam-Maßnahme verfügt, könnt ihr diese Information in eurem Google Webmaster-Tools Konto sehen, unter Suchanfragen → Manuelle Maßnahmen. Nach dem ihr eure Website entsprechend aufgeräumt habt, könnt ihr einen Antrag auf erneute Überprüfung stellen. Es ist wichtig, dass ihr euch um das beschriebene Verhalten kümmert, bevor ihr einen Antrag stellt. Im Fall von Links zu eurer Website bedeutet dies, dass ihr die Webmaster kontaktiert und bittet die problematischen Links von deren Seite zu entfernen. Als letzter Ausweg, sofern die Links nicht entfernt werden können, könnt ihr Links für ungültig erklären. Bei spammigen Links sowie gekauften Links von einer Seite zu einer anderen, vergewissert euch, dass diese Links entweder entfernt sind oder rel"nofollow" nutzen. Lest auch unseren anderen Post über weitere wichtige Aspekte bei Anträgen auf erneute Überprüfung. Sofern ihr irgendwelche Bemerkungen oder Fragen habt, könnt ihr diese entweder hier als Kommentar oder auch im Forum für Webmaster posten.

Post von Johannes Mehlem (Search Quality Team)