Seit mehreren Jahren weisen wir bereits darauf hin, dass das Verkaufen von Links, welche PageRank weitergeben, im Widerspruch zu unseren Qualitätsrichtlinien steht. Regelmäßig wiederholen wir derartige Hinweise um dabei zu helfen, Websitebetreiber und Webmaster an diese Richtlinien zu erinnern.

Seid bitte vorsichtig, wenn euch jemand kontaktiert und euch anbietet für Links oder "Advertorials", die PageRank weitergeben, zu bezahlen. Das Verkaufen von Links (oder ganzen "Advertorial"-Seiten mit eingebetteten Links), welche PageRank weitergeben, steht im Widerspruch zu unseren Qualitätsrichtlinien und wir führen durchaus Schritte gegen solche Regelverstöße durch. Folgen für eine Website, welche Links verkauft, können z. B. sein, dass wir dieser Website in den Suchergebnissen weniger Vertrauen schenken. Eine weitere Folge kann die Reduzierung des sichtbaren PageRank in der Google-Toolbar sein. Ebenso kann eine Folge ein niedrigeres Ranking in unseren Suchergebnissen sein.

Falls ihr einen Hinweis zu verkauften Links, welche PageRank weitergeben, in den den Webmaster-Tools findet, solltet ihr "nach möglicherweise künstlichen oder unnatürlichen Links, die auf andere Websites verweisen und zur Manipulation von PageRank dienen könnten" Ausschau halten. Dies ist ein Hinweis, dass eure Website in unserem Index an Vertrauen eingebüßt hat.

Um das Problem zu lösen, solltet ihr sicherstellen, dass jegliche verkaufte Links auf eurer Website keinen PageRank mehr weitergeben. Ihr könnt dazu entweder die verkauften Links oder die "Advertorial"-Seiten entfernen, oder aber sicherstellen, dass die bezahlten Links das rel="nofollow"-Attribut aufweisen. Nachdem ihr sichergestellt habt, dass keine der verkauften Links mehr PageRank weitergeben, könnt ihr einen Antrag auf erneute Überprüfung starten: Falls bei euch eine manuelle Maßnahme vorlag, wird sich jemand bei Google diesen Antrag anschauen. Nachdem der Antrag bearbeitet wurde, bekommt ihr eine Nachricht über das Ergebnis des Antrags auf Überprüfung.

Wir nehmen diese Sache sehr ernst und empfehlen euch wirklich, das Verkaufen (und Kaufen) von Links welche PageRank weitergeben zu vermeiden um einen Vertrauensverlust in eure Website zu verhindern, einen niedrigeren PageRank in der Google-Toolbar zu verhindern und geringere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen oder im Extremfall sogar den Ausschluss aus den Suchergebnissen zu verhindern.

Post von Matt Cutts, Distinguished Engineer (Übersetzung von Sven Naumann, Search Quality Team)