Verbesserung am Algorithmus für das Seitenlayout


Da wir in den Suchergebnissen möglichst viele Websites von hoher Qualität liefern möchten, gab es vor kurzem eine Algorithmusänderung. Diese bezieht sich speziell auf das Layout einer Webseite und die Menge an Inhalt, die auf einer Seite sichtbar ist, sobald man auf ein Ergebnis klickt.

Wie bereits erwähnt (englisch) haben sich einige Nutzer bei uns beschwert, dass sie die gesuchten Inhalte nicht sofort finden konnten, nachdem sie auf ein Ergebnis geklickt haben. Die Nutzer möchten die Inhalte sofort sehen, ohne erst auf der Seite herunterscrollen zu müssen, vorbei an unzähligen Anzeigen. Daher sind Websites, die nicht viel Inhalt "above the fold" haben, also Inhalt, der ohne Scrollen sichtbar ist, möglicherweise von dieser Änderung betroffen. Wenn man auf eine Website klickt und der zuerst angezeigte Teil der Website nicht viel Inhalt aufweist, sondern überwiegend Werbung enthält, ist das keine gute Nutzererfahrung und die Website wird möglicherweise abgewertet.

Natürlich platzieren viele Websites Anzeigen "above the fold", denn diese Werbung ist wirksam und unterstützt die Publisher bei der Monetarisierung ihrer Online-Inhalte. Diese Algorithmusänderung wirkt sich nicht auf Websites aus, die Anzeigen im normalen Rahmen "above the fold" platzieren, sondern hauptsächlich auf Websites, deren Seitenanfang vollkommen mit Werbung überfrachtet ist und auf denen der Originalinhalt nur schwer zu finden ist. Die Algorithmusverbesserung betrifft Websites mit wenig oder keinen sichtbaren Inhalten, die ohne Scrollen sichtbar sind, oder Websites, deren Inhalte zu einem großen Teil von Anzeigen verdeckt werden.

Weniger als 1% aller Suchen weltweit sind von dieser Änderung spürbar betroffen. Das heißt, ein typischer Nutzer wird bei weniger als einer von 100 Suchen eine Neuordnung der Ergebnisse auf der Suchseite feststellen. Wenn ihr vermutet, dass eure Website von der Algorithmusänderung für das Seitenlayout betroffen ist, überprüft bitte, wie der Platz "above the fold" auf euren Seiten genutzt wird und ob der Seiteninhalt verdeckt oder für die Nutzer nur schwer erreichbar ist. Mithilfe des Tools Browsergröße, das euch neben vielen anderen Tools zur Verfügung steht, könnt ihr sehen, wie eure Website mit unterschiedlichen Bildschirmauflösungen dargestellt wird.

Solltet ihr euer Seitenlayout aktualisieren, greift der Algorithmus für das Seitenlayout die Änderungen automatisch auf, sobald wir genügend Seiten eurer Website erneut gecrawlt und verarbeitet haben. Wie lange das dauert, hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem von der Anzahl der Seiten auf eurer Website und davon, wie effizient eure Inhalte vom Googlebot gecrawlt werden können. Bei einer normalen Website kann das mehrere Wochen dauern.

Unsere Empfehlung an Website-Inhaber lautet nach wie vor, eine möglichst gute Nutzererfahrung (englisch) auf den Websites anzustreben, anstatt auf spezielle Algorithmusoptimierungen zu setzen. Diese Änderung ist nur eine von über 500 Verbesserungen, die wir für dieses Jahr planen. Wie immer sind Fragen und Feedback in unserem Webmaster-Hilfeforum herzlich willkommen.


Post von Matt Cutts, Distinguished Engineer (Veröffentlicht von Uli Lutz, Search Quality)

Dienstag, 24. Januar 2012 um 15:01

Kommentare:

Felix' Profil hat gesagt…

Webseiten, die einen 2200px hohen iframe mit einer dritten Seite haben und darunter Keywords stuffen scheinen davon relativ unbeeinflusst ihre SERP über der "dreiten Seite" zu behalten. :(

Christian Hilscher hat gesagt…

Und wieviel ist zuviel ? Soviel wie Google selbst auf seinen Suchergebnisseiten an Werbung dem User zumutet ? Oder mißt Google da mit zweierlei Maß ?!

Wie wäre es mit verbindlichen Angaben !
Sind die vom Google Adsense Team vorgeschlagenen Werbemaßnahmen zuviel (Stichwort Heatmap)?

Was ist ein 'normaler' Einsatz ?!?!

Das kann doch nicht zuviel verlangt sein, dies klarzustellen !

Glückwunsch! Du hast Botcoins entdeckt, eine neue Währung für Webmasters! Du kannst Botcoins für tägliche Suchanfragen verwenden, ohne irgendetwas einzutippen! (100 Botcoins = 1 Freisuche). Um deine Botcoins einzulösen, finde einfach einen Mitarbeiter des Google Search Teams in Person, überreiche das Botcoin-Zertifikat und fordere deine Suchanfrage ein. Der Google-Mitarbeiter wird die Suche dann für dich ausführen (keine gesicherte SSL-Verbindung verfügbar, während dieses Dialogs). -- Anmerkung: Der Google-Mitarbeiter könnte dich ignorieren oder lieber auch eine andere Suche ausführen, sofern er oder sie schlechte Laune hat. Und momentan werden keine Mining Möglichkeiten für Botcoins angeboten.