Letzte Woche haben wir ein neues Tool vorgestellt, mit dem man Links für ungültig erklären kann. Als Ergänzung dazu hier noch einige häufig gestellte Fragen und Antworten. 

Zuerst möchten wir aber nochmals darauf hinweisen, dass dieses Tool nur für fortgeschrittene Webmaster gedacht ist. Ihr solltet es nur verwenden, wenn ihr euch sicher seid, dass ihr Links zu eurer Website für ungültig erklären müsst, und ihr genau wisst, was ihr tut.

F: Muss dieses Tool für die meisten Websites verwendet werden?
A: Nein. Für die überwältigende Mehrzahl der Websites ist dieses Tool überhaupt nicht notwendig. Wenn ihr euch nicht sicher seid, was das Tool bewirkt oder ob ihr es verwenden müsst, solltet ihr es eher nicht nutzen.

F: Was genau passiert, wenn ich Links für ungültig erkläre? Ignoriert Google die Links auf jeden Fall?
A: Mit diesem Tool können Sie Google mitteilen, welche Links Sie für ungültig erklären möchten. Google ignoriert diese dann in der Regel. Wie auch bei rel="canonical" handelt es sich hierbei eher um einen nachdrücklichen Vorschlag als um eine verbindliche Anweisung – Google behält sich beispielsweise das Recht vor, in Ausnahmefällen nach eigenem Ermessen vorzugehen –, normalerweise berücksichtigen wir diese Angabe jedoch bei der Beurteilung von Links.

F: Wie lange dauert es nach dem Hochladen einer Datei, bis Links ignoriert werden?
A: Wir müssen die URLs, die ihr für ungültig erklärt habt, erneut crawlen und indexieren, damit Links ignoriert werden. Das kann mehrere Wochen dauern.

F: Kann ich dieses Tool verwenden, um Problemen mit "negativem SEO" beizukommen?
A: Der primäre Zweck dieses Tools besteht darin, euch dabei zu helfen, eure Website nach einer schlechten Suchmaschinenoptimierung oder hausgemachten Fehlern beim Linkaufbau wieder sauber zu bekommen. Wenn ihr wisst, dass für eure Website ein schlechter Linkaufbau durchgeführt wurde, etwa in Form von bezahlten Posts oder Links, die PageRank weitergeben, empfehlen wir euch, zunächst die Websites mit den Links zu eurer Website zu kontaktieren und um eine Entfernung der Links aus dem öffentlichen Web zu bitten. Ihr schützt so auch den Ruf eurer Website, da Internetnutzer nicht mehr auf Spam-Links stoßen und sich ein falsches Bild von eurer Website oder eurem Unternehmen machen. Wenn es euch dennoch nicht gelingt, Backlinks entfernen zu lassen, ist der Einsatz des Tools "Links für ungültig erklären" sinnvoll.

Google unternimmt im Allgemeinen alles, um zu verhindern, dass andere Webmaster euer Ranking negativ beeinflussen. Solltet ihr dennoch befürchten, dass einige Backlinks den Ruf eurer Website schädigen, könnt ihr Google mit dem Tool "Links für ungültig erklären" mitteilen, dass diese Links ignoriert werden sollen. Wie bereits erwähnt, haben wir bei der Entwicklung unserer Algorithmen die Vermeidung von negativem SEO berücksichtigt, daher muss sich die überwältigende Mehrheit der Webmaster gar keine Gedanken über negatives SEO machen.

F: Viele der Links, die ich sehe, wurden nicht von mir erstellt. Muss ich mich dennoch um die Bereinigung dieser Links kümmern?
A: Normalerweise nicht. Google kategorisiert Links in der Regel entsprechend. Unter regulären Bedingungen müsst ihr Google keine zusätzlichen Informationen über eure Links zur Verfügung stellen. Ein typisches Einsatzszenario für dieses Tool liegt vor, wenn ihr einen Linkaufbau durchgeführt habt, die gegen unsere Qualitätsrichtlinien verstößt, ihr daraufhin von Google eine Warnung über unnatürlicheLinks erhalten habt und trotz eurer Bemühungen einige Links nicht entfernt werden konnten.

F: Ich habe einige ordnungsgemäße Links hochgeladen. Wie kann ich ein versehentliches Hochladen von Links rückgängig machen?
A: Wenn ihr die Links, die ignoriert werden sollen, ändern möchtet, ladet die aktuelle Datei mit den für ungültig erklärten Links herunter, ändert sie, sodass sie nur die zu ignorierenden Links enthält, und ladet die Datei dann wieder hoch. Bitte beachtet, dass es einige Wochen dauern kann, bis die neue Datei unser Crawling-/Indexierungssystem durchlaufen hat.

F: Sollte ich zur Vorsicht auch dann eine Datei mit Links erstellen, wenn ich keine Benachrichtigung über unnatürliche Links zu meiner Website erhalten habe?
A: Falls eure Website vom Update des Penguin-Algorithmus betroffen war und ihr glaubt, dass das an Spam-Links oder minderwertigen Links zu eurer Website liegt, solltet ihr euch die Rückverweise zu eurer Website ansehen und alle Links für ungültig erklären, die auf Linktauschprogramme,die gegen die Richtlinien von Google verstoßen, zurückzuführen sind.

F: Muss ich noch einen Antrag auf erneute Überprüfung einreichen, wenn ich eine Datei hochgeladen habe?
A: Ja, sofern ihr eine Benachrichtigung über manuelle Maßnahmen auf eurer Website erhalten habt. Mit dem Tool "Links für ungültig erklären" soll Google mitgeteilt werden, welche Links zu ignorieren sind. Wenn ihr eine Nachricht über eine manuelle Maßnahme auf eurer Website erhalten habt, solltet ihr eine möglichst umfangreiche Bereinigung durchführen und dabei unter anderem jegliche Spam-Links entfernen, die ihr im Web erstellt habt. Nachdem ihr so viele Spam-Links wie möglich aus dem Web entfernt habt, könnt ihr Google mit dem Tool "Links für ungültig erklären" über Links informieren, die ihr nicht entfernen konntet. Wartet einige Zeit, bis die für ungültig erklärten Links in unserem System registriert wurden. Sendet uns anschließend einen Antrag auf erneute Überprüfung, damit das Webspam-Team prüfen kann, ob eure Website jetzt den Qualitätsrichtlinien von Google entspricht. Ist dies der Fall, hebt das Team manuelle Maßnahmen für eure Website auf.

F: Muss ich Links sowohl von example.com als auch von example.co.uk für ungültig erklären, wenn es sich um dasselbe Unternehmen handelt?
A: Ja. Wenn ihr Links von mehreren Domains für ungültig erklären möchtet, muss für jede Domain ein eigener Eintrag hinzugefügt werden.

F: Was gilt bei www.example.com und example.com (ohne "www")?
A: Technisch gesehen sind dies unterschiedliche URLs. Die Funktion "Links für ungültig erklären" versucht, hier genau zu unterscheiden. Wenn Inhalte, die ihr für ungültig erklären möchtet, auf einer Website unter mehreren URLs erscheinen, solltet ihr jede URL mit dem entsprechenden Link für ungültig erklären. Ihr könnt natürlich auch die gesamte Domain für ungültig erklären.

F: Kann ich beim Ungültigerklären von irgendetwas.example.com angeben, dass nur Links von dieser Sub-Domain ignoriert werden sollen?
A: In den meisten Fällen ja. Bei den meisten bekannten Freehosts, etwa wordpress.com, blogspot.com oder tumblr.com, werden beim Ungültigerklären von "domain:irgendetwas.example.com" nur Links von dieser Sub-Domain ungültig erklärt. Bei ganz neuen oder selten genutzten Freehosts wird dies möglicherweise so interpretiert, als ob Links von der gesamten Domain für ungültig erklärt werden sollten. Aber in den meisten Fällen werden nur Links von der angegebenen Sub-Domain ignoriert.


Post von Jonathan Simon, Webmaster Trends Analyst (Veröffentlicht von Uli Lutz, Search Quality)