Formulare ausfüllen – schneller, einfacher und intelligenter


Einer der größten Engpässe bei jedem Conversion-Trichter ist das Ausfüllen eines Onlineformulars. Shopping- und Registrierungsabläufe sind alle auf Formulare als entscheidenden und anspruchsvollen Schritt angewiesen, um die Ziele eurer Website zu erreichen. Für viele Nutzer sind Onlineformulare gleichbedeutend mit dem wiederholten Eingeben allgemeiner Informationen wie Name und Adresse auf verschiedenen Websites im Web – eine lästige Pflichtübung, die viele dazu veranlasst, aufzugeben und den Ablauf ganz abzubrechen.

Die AutoFill-Funktion von Chrome und andere Formularausfüller helfen dabei, dieses Hindernis zu überwinden, indem sie sich allgemeine Profilinformationen merken und das Formular mit diesen Werten vorausfüllen. Leider war es bis jetzt für Webmaster schwierig, dafür zu sorgen, dass Chrome und andere Formularausfüllfunktionen ihr Formular korrekt parsen können. Einige Standards existieren (auf Englisch) zwar, sind aber sehr lästig bei der Website-Implementierung und werden daher in der Praxis kaum verwendet.

Heute freuen wir uns, euch mitteilen zu können, dass Chrome jetzt ein experimentelles neues "autocomplete type"-Attribut für Formularfelder unterstützt, mit dem Webentwickler text- und select-Felder eindeutig mit allgemeinen Datentypen wie "full-name" oder "street-address" kennzeichnen können. Mit diesem Attribut können Webentwickler Conversions auf ihren Websites steigern, indem sie ihre Formulare für die automatische Vervollständigung markieren, ohne die Benutzeroberfläche oder das Backend zu ändern.

Fügt einfach ein Attribut zum "input"-Element hinzu. Ein Feld einer E-Mail-Adresse sieht beispielsweise folgendermaßen aus:

<input type=”text” name=”field1” x-autocompletetype=”email” />

Wir haben dieses Attribut zusammen mit einigen anderen Anbietern von Formularausfüllfunktionen entwickelt. Wie bei jedem Vorschlag im Anfangsstadium erwarten wir, dass sich dieser durch das Feedback des Gremiums zur Standardisierung des World Wide Web ändern und weiterentwickeln wird. Wir sind jedoch der Meinung, dass dieser Vorschlag als guter Ausgangspunkt für die Diskussion dient, wie Formulare mit automatischer Vervollständigung in der HTML5-Spezifikation am besten unterstützt werden können. Im Moment ist dieses neue Attribut in Chrome als x-autocompletetype implementiert, um anzugeben, dass es sich noch um ein experimentelles und kein Standard-Attribut handelt, ähnlich wie das Attribut webkitspeech, das wir letzten Sommer veröffentlicht (auf Englisch) haben.

Für weitere Informationen könnt ihr den vollständigen Text der vorgeschlagenen Spezifikation (auf Englisch) lesen, Fragen im Webmaster-Hilfeforum stellen oder in der Standardisierungsdiskussion (auf Englisch) Feedback geben!


Post von Ilya Sherman, Software Engineer (Veröffentlicht von Uli Lutz, Search Quality)

Freitag, 10. Februar 2012 um 16:29

1 Kommentar:

jacobvdb hat gesagt…

Would this x-autocompletetype=”email” also become available in google apps scripts as a setAttribute() when using the textbox?

Cheers
Jacob

Glückwunsch! Du hast Botcoins entdeckt, eine neue Währung für Webmasters! Du kannst Botcoins für tägliche Suchanfragen verwenden, ohne irgendetwas einzutippen! (100 Botcoins = 1 Freisuche). Um deine Botcoins einzulösen, finde einfach einen Mitarbeiter des Google Search Teams in Person, überreiche das Botcoin-Zertifikat und fordere deine Suchanfrage ein. Der Google-Mitarbeiter wird die Suche dann für dich ausführen (keine gesicherte SSL-Verbindung verfügbar, während dieses Dialogs). -- Anmerkung: Der Google-Mitarbeiter könnte dich ignorieren oder lieber auch eine andere Suche ausführen, sofern er oder sie schlechte Laune hat. Und momentan werden keine Mining Möglichkeiten für Botcoins angeboten.