Ihr wisst wahrscheinlich schon, dass wir bei Google Geschwindigkeit lieben – in unseren Produkten und im Web. Als Teil dieser Bemühungen berücksichtigen wir seit einiger Zeit in unseren Suchranking-Algorithmen auch die Geschwindigkeit von Websites. Die Websitegeschwindigkeit gibt an, wie schnell eine Website auf Webanfragen reagiert.

Es ist wichtig, die Geschwindigkeit von Websites zu verbessern – und zwar nicht nur für Website-Inhaber, sondern für alle Internetnutzer. Schnellere Websites bedeuten glückliche Nutzer – eine langsame Reaktionszeit einer Website führt laut unseren internen Studien dazu, dass die Besucher weniger Zeit dort verbringen. Schnellere Websites verbessern jedoch nicht nur die Nutzererfahrung. Eine Verbesserung der Websitegeschwindigkeit bedeutet, wie aktuelle Daten zeigen, auch niedrigere Betriebskosten. Genauso wie uns ist auch unseren Nutzern Geschwindigkeit sehr wichtig. Daher haben wir uns dafür entschieden, die Websitegeschwindigkeit bei unseren Suchrankings zu berücksichtigen. Wir ziehen viele Faktoren heran, um die Geschwindigkeit einer Website im Vergleich zu anderen Websites zu ermitteln.

Wenn ihr Website-Inhaber, Webmaster oder Webautoren seid, könnt ihr die Geschwindigkeit eurer Websites mithilfe folgender kostenloser Tools ermitteln:

  • Page Speed, ein Open-Source-Firefox/Firebug-Add-on, das die Leistung von Webseiten ermittelt und Verbesserungsvorschläge macht.
  • YSlow, ein kostenloses Tool von Yahoo!, das Möglichkeiten zur Verbesserung der Websitegeschwindigkeit vorschlägt.
  • WebPagetest zeigt eine Wasserfall-Ansicht mit der Ladeleistung eurer Seiten sowie eine Optimierungs-Checkliste an.
  • Unter Webmaster-Tools, Labs > Website-Leistung – siehe Diagramm unten – wird die Geschwindigkeit eurer Website so angezeigt, wie sie von Nutzern weltweit wahrgenommen wird. Wir haben auch zum Thema Website-Leistung gebloggt.

  • Site Performance Webmaster Tools
  • Viele weitere Tools sind auf code.google.com/speed zu finden.

Auch wenn die Websitegeschwindigkeit ein neues Kriterium ist, ist sie bei weitem nicht so wichtig wie die Relevanz einer Seite. Derzeit sind weniger als ein Prozent der Suchanfragen vom Kriterium der Websitegeschwindigkeit in unserer Implementierung betroffen. Das Websitegeschwindigkeits-Kriterium wird im Moment zudem nur bei auf Englisch gestellten Suchanfragen auf Google.com angewandt. Wir haben diese Änderung vor einigen Wochen nach einer gründlichen Testphase eingeführt. Wenn sich eure Website-Rankings nicht groß verändert haben, ist diese Websitegeschwindigkeits-Änderung für eure Website wahrscheinlich ohne Bedeutung.

Bitte fangt an, auf die Geschwindigkeit eurer Websites zu achten (die oben angegebenen Tools bieten einen tollen Ausgangspunkt dafür) – nicht nur, um euer Ranking bei Suchmaschinen zu verbessern, sondern auch, um die Erfahrung aller Nutzer im Internet zu verbessern.

Using site speed in web search ranking (English version)

Post von Amit Singhal, Google Fellow und Matt Cutts, Principal Engineer, Google Search Quality Team (Veröffentlichung der deutschen Fassung von Jörg Pacher, Search Quality)